Trauerbegleitung

Durch den Tod eines geliebten Menschen ist plötzlich ein Platz in unserem Leben leer. Diese  Leere und den damit verbundenen Schmerz erfahren wir in vielen Facetten:

Fassungslos, schwer oder niedergeschlagen, traurig, ohnmächtig, schuldig oder wütend, gehemmt, zerrissen, verletzt, verzagt, überlastet, zurückgewiesen, abgestumpft, hoffnungslos, verzweifelt, durcheinander, hilflos, entwurzelt, einsam, leer ….

Diese und andere Empfindungen sind ausnahmslos Echos von schmerzhaften und angstauslösenden Gedanken, derer wir uns in einer Ausnahmesituation wie durch den Tod eines geliebten Menschen nicht bewusst sind. Unbewusst erzählen uns diese, das entweder in der Vergangenheit etwas hätte anders sein sollen, das JETZT nicht so sein darf oder das uns in der Zukunft etwas zustoßen wird, dem wir nicht gewachsen sind. So wird  unser Schmerzkörper aktiviert, der Teil unseres Egos ist. Er lebt davon, immer wieder genährt zu werden.

Als alternative Bestatterin in Berlin begleite ich Sie, das was jetzt ist, annehmen zu können und sich schmerzhafter Angst-Gedanken als Illusionen bewusst zu werden. Die dadurch gewonnene Kraft hilft Ihnen, mit dem Wandel zu fließen.

Durch das gemeinsame Gestalten der Zeit des Bestattens, ermögliche ich Ihnen, den Tod mit anderen Augen betrachten zu können und zu erfahren, das wir Menschen in der Tiefe unseres Seins nicht der physischer Körper sind, der bestattet wird, sondern unsterbliches Bewusstsein.

Diese Erfahrung eröffnet uns neue Wege für den Abschied von einem geliebten Menschen, der Zugleich Neubeginn einer inneren Kommunikation miteinander ist. So eröffnet sich uns ein neues Bewusstsein unseres Seins, das die Angst vor dem eigenen Tod schmelzen lässt. Die dadurch frei gewordene Energie kann in unser Leben fließen und ihm eine neue Tiefe und mehr Frieden schenken.

Neue Fragen für unser weiteres Leben rücken jetzt in den Mitelpunkt:

  • Wie kann ich die jetzt gefühlte Leere annehmen und was ist sie im Grunde ihres Wesens?
  • Wenn ich sie akzeptiere statt gegen sie anzugehen, was kann ich gewinnen?
  • Wie kann ich mit all dem was sich jetzt zeigen mag, so gut es geht sein?
  • Wie kann ich Kraft dafür bekommen?
  • Welche Werkzeuge stehen mir in mir Selbst dafür zur Verfügung?
  • Wie kann  ich mit dem verstorbenen Menschen in Kontakt sein, auch wenn er nicht mehr in meinem Blickfeld ist?
  • Wie kann ich Liebe fühlen trotz Trauer und Schmerz?

Auch nach einer Bestattung begleite ich Sie als Trauerbegleiterin in Berlin mit meinem Bewusstsein und meinen Erfahrungen im Umgang mit Sterben, Tod und Abschied.

Den Raum des HIER und JETZT annehmen zu lernen, löst viele unserer Anspannungen. Das ist die Ausrichtung meiner Trauerbegleitung.