was ist Projektion

Im Ursprung ist alles ursachlos, weder gut noch schlecht

Durch unser Urteilen und Bewerten, durch die Wahrnehmung mit dem Verstand als „gut“ und „schlecht“ teilen wir uns und die Welt in zwei. Zugleich lehnen wir alles,  wovon wir glauben, dass es in uns „nicht richtig“ ist, ab. Wir verdrängen diese Aspekte. Unser Ego, der selbstgemachte Teil des Geistes der sich als Körper wahrnimmt und in Angst statt in Liebe ist, ist dafür verantwortlich.

Da jedoch in Wahrheit nichts getrennt ist und wir in der Tiefe unseres Seins reines Bewusstsein sind, bemerken wir nicht, das wir das, was wir Duurch Ablehnung in unser Unterbewusstsein verschoben haben, auf unser Gegenüber übertragen. Das ist Projektion. Immer wenn wir im ausssen etwas bekämpfen, können wir sicher sein, das es eine Projektion ist. Ärger ohne Projektion ist unmöglich.

Die Projektion – unser so genannter Schatten, ist also nichts, was an uns FALSCH ist, sondern ein Anteil, den wir noch nicht lieb haben.

Mit Hilfe des Fragebogen der WORK haben wir Gelegenheit, die mit Ärger verbundene Situationen oder Personen anzuschauen. So können wir in Klarheit erkennen, das wir letztlich uns selbst angreifen. Wird die Projektion als solche liebevoll erkannt, kann das alte Urteil aufgehoben werden. Der bisher abgelehnte Aspekt unseres Wesen kann angenommen werden. So geschieht Heilung. Heilung meint Vollständig, Ganz-Werden.